Berufliche Kompetenzen399,- € p. P.

Konfliktkompetenz und Kommunikation – Hypothesenarbeit

Kurzbeschreibung:

Die Arbeit mit Hypothesen bildet den Schwerpunkt. Sie lernen Hypothesen bilden, ressourcenorientiert zu formulieren, zu überprüfen und gegebenenfalls zu verwerfen. Die Konflikterhellung wird theoretisch und praktisch erarbeitet. Es werden die Kriterien guter Lösungen erarbeitet. Sie lernen verschiedene Kreativitätstechniken zur Lösungsfindung kennen und anwenden.

Die Trainerinnen bringen Beispielkonflikte für die Übungen ein: transkulturelle Themen, 3 Parteien.

Die Fortbildungsreihe Konfliktkompetenz und Kommunikation:

Diese Kursreihe richtet sich an alle, die ihre Konfliktkompetenz stärken wollen, sei es im Arbeitskontext oder im privaten Umfeld. Sie können Ihre Kommunikationsfähigkeiten schärfen. Sie trainieren, aktiv und fundiert zu einem konstruktiven Umgang mit Konflikten beizutragen. Das Programm kann individuell zusammengestellt werden. In den fünf in sich abgeschlossenen, jeweils drei Tage umfassenden Seminaren lernen Sie die Mediation als ein bewährtes Konfliktlösetool kennen. Theorie und Übungen werden abwechslungsreich kombiniert und machen eine konstruktive Konfliktkultur direkt erfahrbar. Entdecken Sie die Bedeutung frühzeitiger Eingriffe und erfahren Sie, wie Win-Win-Situationen geschaffen werden können. Alle Module sind einzeln buchbar, in sich abgeschlossen und bis zu 100% anrechenbar für die Ausbildungen zur zertifizierten Mediator:in, oder zur anerkannten Mediator:in (Bundesverband Mediation).

Die fünf Präsenzblöcke finden in der idyllisch gelegenen Bildungsstätte Einschlingen mit Vollverpflegung und Übernachtung statt.

Zusätzlich werden 20 Onlineworkshops angeboten (für Interessierte und für angehende Mediator:innen, nach der Zertifizierungsverordnung Mediation).

Alle Module dieser Fortbildungsreihe sind mit bis zu 100% auf die Weiterbildungspflicht für zertifizierte/anerkannte Mediator*innen anrechenbar. Bei Fragen kontaktieren Sie uns: akademie@participolis.eu

Seminargestaltung:
Spaß am Lernen ist wichtig. Wir arbeiten interaktiv, sowohl im digitalen als auch im analogen Raum, mit kompakten Wissensinputs, Gruppenübungen, Selbstreflexion, Einzel- und Gruppenübungen (sogenannten Simulationen). Es gibt genug Zeit für inhaltlichen Austausch, um offene Fragen zu klären. Sie können eigene Konfliktbeispiele einbringen und bearbeiten. Die Seminare finden im Rahmen der Vertraulichkeit statt.

UD 1009

Referentinnen:
Gisela Kohlhage: Verhaltens-, Rechts- und Sozialwissenschaftlerin M.A., Master of Mediation, Familientherapeutin, anerkannte Mediationsausbilderin BM. Mehrjährige Mediations- und Ausbildungserfahrung, langjährige Arbeit im interkulturellen Kontext, Leiterin der Integrationsagentur bis 2017, bis 2020 Leiterin des Projektes Streitkultur-Konfliktprävention durch Vermittlung demokratischer Streitkultur bei dem Deutschen Roten Kreuz Bielefeld.

Lea Kohlhage: M.Sc. Umwelt- Stadt- und Nachhaltigkeitswissenschaften, B.Sc. Umweltingenieurwesen. Langjährige Erfahrung in den Bereichen Jugendbildung & – Empowerment, Erlebnispädagogik, Seminardesign und -leitung und Gewaltfreie Kommunikation. Klimaschutzmanagement, Infrastrukturplanung und Bürgerbeteiligung auf kommunaler Ebene.

Termin: 27.09.2024 – 29.09.2024, von Freitag, 11.00 Uhr bis Sonntag, 16.00 Uhr

Beitrag: 399,- inkl. Verpflegung u. Übernachtung im DZ/ 433,- im EZ

Beim Buchen von mindestens 4 Modulen aus dieser Reihe bis 31.01.2024:  pro Modul 359,- inkl. Verpflegung u. Übernachtung im DZ/ 393,- im EZ

Ort: Bildungsstätte Einschlingen

 

Jetzt buchen

Karte des Veranstaltungsortes

Besonders gefallen hat mir die nette Betreuung und die tolle Atmosphäre. Ich nehme viele wertvolle Tipps mit und die Erkenntnis, dass solche Veranstaltungen auch während Corona funktionieren.

Vocal-Jazz im Herbst, Oktober 2020

An den Anfang der Seite