Gesundheitsbildung80,-€ p. P.

„Resilienz – Was uns stark macht“

Resilienz bezeichnet man auch als psychische Widerstandskraft und meint damit die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen. Resiliente Menschen reagieren flexibler auf Herausforderungen, passen sich an Veränderungen schneller an und können sich schneller wieder zentrieren, wenn sie mal aus ihrer Mitte gekommen sind.

Sowohl im Berufsleben als auch im Privatleben werden wir immer wieder herausgefordert, werden mit kleinen und auch großen Veränderungen konfrontiert und können wiederholt in Stresssituationen geraten. In solchen stürmischen Zeiten ist es hilfreich, seine psychische Widerstandskraft zu stärken. Doch wie kann das gelingen?

Dieses Seminar besteht aus 5 Modulen und beschäftigt sich mit folgenden Themen:

  • Einführung in das Thema Resilienz (Modul 1)
  • Stressmanagement und Energiebalance (Modul 2)
  • Soziale Beziehungen und Achtsamkeit (Modul 3)
  • Wertschätzender Umgang und Kommunikation (Modul 4)
  • Positive Psychologie, Kraftquellen und Bewältigungsstrategien (Modul 5)

Neben dem Übermitteln theoretischer Inhalte haben Sie die Möglichkeit, eigene Themen an konkreten praktischen Übungen zu bearbeiten. Sie werden immer wieder Zeit für direkten Austausch haben. Wenn Sie bereit sind, in einem geschützten Rahmen an persönlichen Themen zu arbeiten, ist dieses Tagesseminar genau das Richtige für Sie.

UE 1065

Ort: Bildungsstätte Einschlingen

Beitrag: 80 € (inkl. Mittagessen)

Termin: Samstag, 16.11.2024 von 10.00 – 17.00 Uhr

Leitung:

Katrin Lehmann zertifizierte Psychologische Beraterin & Gesundheits-/Mentalcoach mit eigener Praxis in Bielefeld. Ihre Schwerpunkte sind Hochsensibilität, Krisen-/ Stressbewältigung und Entspannung

 

 

 

Jetzt buchen

Karte des Veranstaltungsortes

"Besonders gut hat mir das frische und abwechslungsreiche Essen gefallen. Zudem fand ich das offene Konzept und das Vertrauen uns Gästen gegenüber großartig – nett, offen, sympathisch."

Berufskolleg Kohlstraße, Wuppertal, März 2018

An den Anfang der Seite