Bildung für nachhaltige Entwicklung0,-€ p. P.

Der Weg zurück nach vorn – Ein Plädoyer für vielfältige Gärten im Zeiten des Wandels

Gärten sind vielfältig: Sie sind Orte des Rückzugs und der Gemeinschaft. Sie sind klein wie ein Topf auf dem Balkon oder groß wie Parkanlagen, wild oder formal, bunt oder grün, offen und sichtbar oder hinter hohen Hecken verborgen. Gärten haben in den letzten Jahren einen gewaltigen Aufschwung erfahren, und vor dem Hintergrund der Bedrohung der Biodiversität und der Klimakrise suchen immer mehr Menschen nach Handlungsmöglichkeiten im eigenen Garten.
Im Vortrag zum fünfjährigen Bestehen der Regionalgruppe Ravensbergerland von Naturgarten e.V. wird ein Blick auf historische und aktuelle Entwicklungen der Gartenkultur geworfen. Es geht um biologische Prozesse, gesellschaftliche Entwicklungen und globale Krisen, um Chancen und Grenzen von naturnahen Gärten, um Tipps und kritische Anregungen für beginnende und erfahrene Gärtner:innen, und letztlich um die Diskussion der Frage: Was sollen und was können wir in unseren Gärten tun?

 

Lernziele und Kompetenzen

Die Teilnehmenden

  • Kennen historische und aktuelle Entwicklungen in der Gartenkultur, der biologischen Vielfalt, globaler Umweltveränderungen und des Naturschutzes
  • Haben ein grundlegendes Verständnis von Arten-, Habitat und Prozessdiversität als unterschiedliche Kategorien biologischer Vielfalt
  • Sind in der Lage die komplexe Rolle und Bedeutung von Gärten als eine historische und sich entwickelnde Struktur im Verhältnis zu anderen Lebensbereichen zu reflektieren
  • Können ihre eigene Haltung in Bezug auf Biodiversität reflektieren und das eigene Handeln kritisch reflektieren und Entwicklungsprozesse bewerten
  • kennen Handlungsfelder, in denen sie selber Einfluss auf die Entwicklung von Biodiversität nehmen können

Methoden

  •  kommunikativer Vortrag
  • Vermittlung von Informationen als Grundlage um eigenes Handeln kritisch zu hinterfragen
  • offene Diskussion
  • Infostand der Regionalgruppe NaturGarten e.V.

 

UDN 1010

 

Leitung:

Nils Hasenbein lebt mit seiner fünfköpfigen Familie am Nordhang des Teutoburger Waldes. Er hat Biologie studiert, in Portugal und Kenia über Pflanzen- und Bestäubungsökologie geforscht und arbeitet seit seiner Promotion an der Universität Bielefeld. Gemeinsam mit Kollegen erhielt er 2014 den Klima- und Umweltschutzpreis der Stadt Bielefeld für die Bienen-AG der Universität. Er versucht mit wechselndem Erfolg den Garten der Familie unter Kontrolle zu halten, interessiert sich für historische Sorten, seltenes Gemüse und andere ungewöhnliche Pflanzen, engagiert sich in der Imkerei, berichtet über seine Projekte auf Instagram und hält Vorträge rund um Bienen und Blumen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Regionalgruppe Ravensberger Land vom NaturGarten e.V.

https://naturgarten.org/regionalgruppe-ravensberger-land/

Termin: Sonntag, 04.12.2022 von 15.00 – 17.00 Uhr

Ort: Bildungsstätte Einschlingen

Beitrag: kostenlos

Jetzt buchen

Karte des Veranstaltungsortes

Liebe Einschlinger! Sommerjazz, eine fantastische Woche mit vielen geilen Sessions, netten Leuten, vielen Begegnungen und gutes Essen! Hat Spaß gemacht und auch viele musikalische Anregungen gebracht. Danke.

Teilnehmer Sommerjazz

An den Anfang der Seite