Berufliche KompetenzenBildungsurlaub390,00€ p. P.

Was am Ende zählt

„Achtsamkeit und Gewahrsein im Umgang mit Sterbenden. Einführung in den kontemplativen Ansatz“

In diesem Seminar werden wesentliche Kompetenzen vermittelt, die uns helfen, anderen Menschen auf mitfühlende Weise zu begegnen, ohne dabei emotional überwältigt zu werden. Es werden kontemplative Methoden wie Achtsamkeit, Meditation und Mitgefühlspraktiken sowie deren praktische Umsetzung im Bereich der Palliativ- und Hospizarbeit vorgestellt.

Darüber hinaus bietet diese Fortbildung Gelegenheit, unser eigenes Verständnis des Todes und seiner spirituellen Dimensionen zu erforschen und herauszufinden wie wir mit den Menschen, die wir begleiten, auf authentische Weise umgehen und ihnen mit Zuversicht begegnen können.

Die einzelnen Elemente stammen aus dem gesammelten Wissen des hospizlichen- und palliativmedizinischen Bereichs, sowie der Weisheitstradition des tibetischen Buddhismus. Das Seminar bietet eine ganzheitliche Herangehensweise für Menschen mit unterschiedlicher kultureller und spiritueller Orientierung.

Es richtet sich an Fachkräfte in der (Palliativ-) Medizin und Pflege, sowie an (ehrenamtlich) Mitarbeitende in der Hospizarbeit und an dem Thema Interessierte. Die Veranstaltung ist nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz/ NRW zur Freistellung von Arbeitnehmer_innen (Bildungsurlaub) anerkannt.

Inhalte

  • Präsent bleiben im Angesicht des Leidens
  • Achtsamkeits-, Meditations-, und Mitgefühlspraktiken
  • Reflexion über Vergänglichkeit und Tod
  • Selbstfürsorge
  • Empathie und Mitgefühl
  • Kommunikation
  • Schwierige Beziehungen heilen und einen Sinn finden
  • Methoden, um unerledigte Angelegenheiten abzuschließen
  • Angst nehmen vor dem Abschied
  • Spirituelle Dimension von Tod und Sterben
  • Kontemplatives Zuhören
  • Sterbende Patient_innen und ihre Familien unterstützen

Methoden

  • Kontemplative Praktiken
  • Persönliche Reflexion
  • Gruppenübungen
  • Diskussionen und Vorträge zur Anwendung der Praktiken

Die Seminarelemente wurden so konzipiert, dass sie Meditations- und Mitgefühlspraktiken mit unserer täglichen Arbeit und unserem Alltag verweben.

 

Referentinnen

Beate Dirkschnieder
Dipl.-Päd., seit 21 Jahren hauptberuflich in einem stationären Hospiz tätig,  umfangreiche Weiterbildungen im Bereich der Begleitung und Beratung von Trauernden und Hinterbliebenen, ethische Beraterin im Gesundheitsbereich, Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Bielefeld, Dozentin im Bereich Palliativ Care, Kursleiterin in Rigpas Spiritual Care Fortbildungsprogramm, seit 25 Jahren Beschäftigung mit dem tibetischen Buddhismus.

Kirsten DeLeo
seit 20 Jahren in der Hospizbewegung in Deutschland und den USA tätig, Dozentin des Zertifikatskurses „Authentic Presence“ (Kontemplative Sterbebegleitung) für Fachkräfte im medizinischen und sozialen Bereich (USA und Irland), mehrjährige Tätigkeit als Hospizhelferin im Zen-Hospiz in San Francisco und als Koordinatorin für ehrenamtliche Helfer_innen in Hospizen und Pflegeheimen sowie Hakomi-Therapeutin mit Menschen in Lebenskrisen,  Autorin von “Present Through The End. A Caring Companion’s Guide for Accompanying the Dying” (Shambhala 2019).

Veranstaltungsnummer
TD 1015 BU

Ort
Bildungsstätte Einschlingen, Schlingenstr. 65, 33649 Bielefeld

Beitrag
390,00 Euro inclusive Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer (Einzelzimmer auf Anfrage für 48,00 Euro zusätzlich möglich)
330,00 Euro ohne Übernachtung und Frühstück, aber inclusive Verpflegung Mittagessen bis Abendbrot

Termin
11.12.2019 bis 14.12.2019 von Mittwoch, 11:00 Uhr bis Samstag, 14:00 Uhr

 

Jetzt buchen

Karte des Veranstaltungsortes

Seit über 10 Jahren das tollste, liebenswerteste Tagungshaus weltweit – für mich. Ganz herzlichen Dank für all die freundlichen Gesten, Kleinigkeiten und die viele Arbeit. Ich komme hier total gerne hin – auch wegen Euch.

Workshopteilnehmer

An den Anfang der Seite