Bildung für nachhaltige Entwicklung20€ p. P.

Wirkungsvolles Engagement für ein nachhaltiges Morgen: Mit positiven Zukunftsvisionen zum Erfolg

Unsere Gesellschaft befindet sich mitten in tiefgreifenden Transformationsprozessen und einer Vielzahl von Krisen. Die weitreichenden Veränderungen hin zu nachhaltigen Lebensweisen stellen eine gewaltige Entwicklungsaufgabe dar, die sich am Thema Klima beispielhaft zeigt. Gleichzeitig setzen sich überall auf der Welt Menschen engagiert für ein schöneres, gesundes Morgen ein.

Mit welchen Methoden können diese Akteur:innen wirkungsvoller werden – und gleichzeitig andere zum Handeln inspirieren? Welche Zukunftskompetenzen sind essentiell, um inmitten herausfordernder Umbrüche als Organisation und Individuum gesund zu bleiben?

Positive Zukunftsvisionen und die Arbeit mit Utopien sind wirkungsvolle Hebel. Sie verbinden z.B. Klimaschutz-Gruppen mit ihren eigenen inneren Visionen und Stärken. Sie wecken die Fähigkeit, mutig zu visionieren und lenken den Fokus auf das eigentlich Wünschenswerte.

Im eintägigen Praxis-Workshop geht es um die Grundlagen der Arbeit mit positiven Zukunftsvisionen. Anhand erprobter Ansätze und Methoden bietet er die Chance, die eigene Utopie zu kreieren. Anschließend geht es um erste Schritte der Umsetzung mithilfe der Methode des Prototypings. Hierbei kann die zuvor entwickelte utopische Vision in einem konkreten Projekt lebendig werden und ins Handeln überführt werden. Der Workshop öffnet zudem den Blick auf hilfreiche Fähigkeiten im Umgang mit herausfordernden globalen Ereignissen, was die Umsetzung der eigenen utopischen Vision stärkt.

Der Workshop bietet die Chance, die Verwendung positiver Zukunftsvisionen als Werkzeuge für kollektive Bemühungen und Vernetzung kennenzulernen und für den Weg in eine klimaneutrale urbane Zukunft anzuwenden. Neben theoretischem Input werden Methoden des erfahrungsbasiertem Lernen angewendet. Ein Fokus liegt auf der Reflexion der eigenen Motivation und Stärkung der Rolle als Akteur:in im städtischen System.

Kompetenzen

Die Teilnehmenden

  • Können positive Zukunftsvisionen entwickeln
  • können positive Zukunftsvisionen als Werkzeuge anwenden, um andere zum Handeln zu inspirieren
  • reflektieren ihre eigene Motivation und ihr Engagement in der Kommune oder Stadt
  • lernen grundlegende Methoden kennen, mit denen sie andere Menschen für den Klimaschutz inspirieren und zum Handeln motivieren können.

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an Personen, die sich in ihrer Kommune zivilgesellschaftlich für Klimaschutz und die ökologische Transformation engagieren und für diesen Weg neue Methoden und Fähigkeiten erlernen wollen.

Referentin: Constanze Kernbach ist Sozialwissenschaftlerin und hat 15 Jahre lang international tätige NGOs in der strategischen Entwicklung und Kommunikation unterstützt. Bei Reinventing Society e.V. begleitet sie Transformationsprozesse für eine nachhaltige Zukunft in Organisationen und auf individueller Ebene. Sie ist ausgebildet in gewaltfreier Kommunikation und arbeitet u.a. mit körperorientierten Ansätzen (Focusing). Mit ihrer Arbeit möchte sie Menschen für den Weg in eine regenerative Zukunft stärken und mit wirkungsvollen Ansätzen inspirieren.

Reinventing Society ist ein gemeinnütziger und unabhängiger Think-and-Do Tank, der Ende 2020 gegründet wurde. Unsere Mission ist es, Menschen in eine regenerative Gesellschaft zu begleiten und zu befähigen, systemische Zukunftspotenziale zu verwirklichen.

 

Veranstaltungsnummer: UDN 1004

Termin: Samstag, 23.3.2024, 10 – 16.30 Uhr

Ort: Bildungsstätte Einschlingen, Bielefeld

Beitrag: 20€, inkl. Mittagessen

Gefördert vom Land NRW

Jetzt buchen

Karte des Veranstaltungsortes

Eine sehr bedürfnisorientierte und freundliche Bildungsstätte als Empfehlung.

Seminar des BK Hattingen im Januar 2019

An den Anfang der Seite