You Can Give a Hand to Our Living Planet – Transition Made Easy

Damit sich Menschen angesichts der ökologischen Krise für das Leben, insbesondere für den Erhalt eines gesunden Lebensumfeld engagieren, braucht es nicht viel: vor allem Wahrnehmung, Anstöße und Ermutigung, Wissen um die Zustände und (Hinter-)gründe. Beobachtung aus dem eigenen Lebensumfeld und Ideen für ein Engagement sind meist reichlich vorhanden.

Vom 17. bis 21. Oktober 2011 wurde in der Bildungsstätte Einschlingen ein fünftägiger EU geförderter Workshop durchgeführt:

YOU CAN GIVE A HAND TO OUR LIVING PLANET – TRANSITION MADE EASY

Sechzehn Teilnehmer aus zehn europäischen Ländern waren anwesend:
Spanien, Frankreich, Portugal, Niederlande, Belgien, Luxembourg, Slowenien, Finnland, Österreich und Schweden.

Ziel des Workshops war die Stärkung der Kompetenz der Teilnehmenden, sich als engagierte Mitglieder der Gesellschaft für Themen aus den Bereichen Umweltschutz, Soziale Gerechtigkeit und Ökologie einzusetzen. Dabei orientierte sich das Lernkonzept des Workshops an den Methoden der Tiefenökologie und Transition Town. Im Workshop lernten die Teilnehmenden verschiedene innovative Methoden und Techniken, welche sie befähigen vor Ort in ihren Heimatländern selbständig ökologisch orientierte Projekte zu erstellen und durchzuführen. Gleichzeitig haben sich die Teilnehmenden über ihre Ländergrenzen hinweg europaweit vernetzt und hierdurch Motivation und Unterstützung erfahren.

Links

on Deep Ecology Work (= »The work that reconnects«)

www.joannamacy.net

www.deepecology.de (in German language)

on Transition (Town) Movement

www.transitionnetwork.org (Global Transition Network, English)

www.transitiontowntotnes.org (English)

www.transition-initiativen.de (German-Speaking Transition Network)

www.ttbielefeld.de (Transition Town Bielefeld in German)

Weitere Informationen:

europa@einschlingen.de

Das Essen hier ist besser als in manchen Restaurants

Teilnehmer Felix-Fechenbach-Berufskolleg Detmold

An den Anfang der Seite